split

Visitenkarte im Bewerbungsprozess

 
Der Lebenslauf ist der wichtigste Teil der Bewerbungsunterlagen. Hier erfährt das Unternehmen am meisten über Ihren Werdegang. Aus diesem Grund wird er häufig als erstes (nach dem Bewerbungsschreiben) gelesen. Mit dem Lebenslauf soll Aufmerksamkeit und Interesse beim Leser geweckt werden. Es soll Ihre berufliche Entwicklung nachvollziehbar gemacht werden.
Der Lebenslauf soll übersichtlich, prägnant und vollständig gestaltet sein. Das heißt, dass die wichtigsten beruflichen Stationen in ausreichendem Maß beschrieben werden sollen.
 

Aufbau

 
Folgende wichtige Punkte dürfen in keinem Lebenslauf fehlen. In dieser Reihenfolge kann sich das Unternehmen schnell ein klares Bild über Ihre Person und Ihre beruflichen Erfahrungen machen:
 

Persönliche Daten: hier sind wichtige Daten gemeint (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Geburtsdatum).

Berufstätigkeit: alle bisherigen beruflichen Stationen werden hier angeführt, einschließlich Name des Unternehmens sowie Dauer der Beschäftigung und Aufgabenbereich.

Ausbildung/Studium: es sollen alle Ausbildungsstufen in chronologischer Reihenfolge aufgeführt werden, wobei mit dem letzten begonnen wird. Das Zeitfenster, in dem Sie eine Schule, Universität etc. besucht haben, ist ebenso wichtig wie deren genauer Name.

Weiterbildung: wenn spezielle Kurse besucht wurden, kann dies im Lebenslauf angeführt werden, sofern es für die Stelle, für die Sie sich bewerben, wichtig sein kann.

Zusätzliches Engagement: hierunter fallen beispielsweise ehrenamtliche Tätigkeiten in einem Verein oder einer Studentenorganisation etc. Es macht einen guten Eindruck, sich neben der „normalen“ Ausbildung anderwärtig zu engagieren.