split

Werbung in eigener Sache

 
Das Bewerbungsschreiben kann als Gutachten über Ihre eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen gesehen werden. Es ist das wichtigste Schriftstück Ihrer Bewerbungsmappe und muss dem Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben vor Augen führen, dass Sie alle wichtigen Anforderungen erfüllen.
Die Gestaltung und Formulierung des Bewerbungsschreibens ist deshalb sehr wichtig, da es hier häufig zu übereilten Abfassungen kommt, die einen schlechten Eindruck hinterlassen.
Es wird gerne gesehen, wenn das Bewerbungsschreiben eine Darstellung der eigenen Qualifikationen beinhaltet und diese gut strukturiert dargestellt werden. Es sollte unbedingt einen Bezug zur ausgeschriebenen Stelle beinhalten, sodass sich das Unternehmen ein Bild davon machen kann, warum gerade Sie für die Stelle geeignet sind. Es sollte deutlich gemacht werden, welchen Nutzen Sie für das Unternehmen haben.
Das Bewerbungsschreiben ist das erste, was das Unternehmen von Ihnen zu Gesicht bekommt. Es ist also entscheidend hier einen möglichst guten Eindruck zu hinterlassen. Ist das Schreiben nicht ansprechend gestaltet oder sind Rechtschreib- bzw. Grammatikfehler darin zu finden, so steht die Prüfung der weiteren Unterlagen unter einem schlechten Stern. Der erste (wenig positive) Eindruck kann dann nur mehr schwer korrigiert werden. Daher empfehlen wir, das Bewerbungsschreiben von jemandem Korrektur lesen zu lassen.
 
Das Bewerbungsschreiben sollte nicht länger als eine Seite sein und wichtige Informationen wie Kontaktdaten beinhalten.
 

Der Aufbau

 

Anrede: ratsam ist es, die für die Bewerbung zuständige Person mit Namen anzusprechen, anstatt mit einer allgemeinen Floskel (z.B. „Sehr geehrte Damen und Herren“) zu beginnen.

Beginn: hier sollten Sie Bezug zur ausgeschriebenen Stelle nehmen, damit Ihre Bewerbung richtig zugeordnet werden kann.

Hauptabschnitt: dieser sollte eine Beschreibung darüber beinhalten, warum gerade Sie für die ausgeschriebene Stelle geeignet sind. Gehen Sie auf Ihre Stärken ein und unterstreichen Sie Ihre Motivation.

Abschluss: am Ende des Bewerbungsschreibens sollte auf beigelegte Dokumente (siehe oben) hingewiesen werden